Doppelerfolg für die SZL bei den Schwäbischen Meisterschaften

Johanna Neubrand und Alexander Dick mit Titeln im Riesenslalom

Bei den Schwäbischen Meisterschaften, die am vergangenen Wochenende in Bernau stattfanden, setzten sich Johanna Neubrand und Alexander Dick im Riesenslalom bei strömendem Regen gegen die Konkurrenz durch und sicherten sich den Titel. Tobias Jutz belegte den 18. Rang in der Gesamtwertung. Der Sonntag verlief für die Ludwigsburger leider weniger erfolgreich. Alle drei Läufer schieden aus.

 

In der Skiliga BaWü reichte die Gesamtleistung der „Renngemeinschaft SZ Ludwigsburg im Riesenslalom für den 3. Rang. In der Gesamtwertung liegt die Mannschaft jedoch weit abgeschlagen auf Platz 11. Die Chance, sich im Ligafinale in Mellau am 03.-04. März in Mellau noch für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren ist damit leider sehr gering.

Auftakt für die SZL Jugend in die Wettkampfsaison

- Lukas Dick im Trainingscamp in Norwegen -

- SZL erstmals mit eigener SBW Skiliga Mannschaft -

Lukas Dick, der sich zur Zeit auf einem vierwöchigen Trainingscamp in Skandinavien befindet, startete mit zwei FIS Slalom in Hemsedal in die Saison. Nach einem Ausfall im ersten Rennen, fuhr er am Sonntag auf den 5. Rang und schaffte damit einen soliden Einstieg in die Rennsaison. Weiter geht es kommende Woche mit den ersten Riesenslalom Rennen in Geilo, bevor im Anschluss die ersten Europacups in Schweden stattfinden, bei denen Lukas mit am Start sein möchte.

Johanna Neubrand

Am Wochenende fand außerdem das Eröffnungsrennen der SBW Skiliga auf dem Kaunertaler Gletscher statt. Die SZL ist hier erstmalig mit einer eigenen Mannschaft vertreten. Von den Ludwigsburgern sind folgende Läufer mit dabei: Johanna Neubrand, Tobias und Florian Jutz, Felix Bütow, Moritz Michel, Alexander und Philipp Dick. Zusätzlich hat sich die Mannschaft noch Verstärkung durch drei Fahrerinnen aus anderen Vereinen geholt. Pauline Haag, Janina Grunwald und Katharina Wohlfahrt ergänzen die Renngemeinschaft. Während das Rennen am Samstag aufgrund schlechter Wetterlage abgesagt werden musste, fuhr das Team der SZL am Sonntag einen erfreulichen fünften Rang in der Teamwertung ein. Bei den kommenden Rennen möchte die Mannschaft jedoch weiter oben in der Rangliste stehen.

3. Platz für die SZL Jugend bei den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften

Mellau, 11.-12.03.17 - Am vergangenen Wochenende gaben die Ludwigsburger Jugendrennläufer nochmal alles um  mit ihrer Skiliga Mannschaft 0711er Stuttgart bei den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften erfolgreich zu sein. Philipp Dick, Tobias Jutz und Alexander Dick sicherten sich mit soliden Resultaten den dritten Platz in der Meisterschaft. Johanna Neubrand, Larissa Götz, Moritz Michel und Felix Bütow riskierten nochmals alles um auch die zweite Mannschaft für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Leider verpassten sie dies knapp und landeten in der Liga auf dem 10. Platz (Die besten 8 Mannschaften qualifizieren sich für die Deutschen Meisterschaften).

v.l. Felix Bütow, Tobias Jutz, Alexander Dick, Philipp Dick, Moritz Michel. Vorne: Johanna Neubrand, Larissa Götz
Felix Bütow (Foto: F. Achberger www.photos-sport.de)

In der Einzelwertung wurden zwar keine bemerkenswerten Ergebnisse eingefahren, trotzdem war das Wochenende ein voller Erfolg. Die Läufer der SZL und des Bezirk Stuttgart feuerten sich am Start gegenseitig an, man freute sich für den Erfolg des anderen und alle hatten großen Spaß. Insgesamt entwickelte sich ein toller Team Spirit, so dass die Vorfreude auf die nächste Liga-Saison bereits zu spüren war.

Die Motivation, die Bronze Medaille bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften zu verteidigen oder sogar noch weiter oben zu landen ist nun umso größer. Die Wettkämpfe werden am 01. und 02. April am Oberjoch ausgetragen und umfassen zwei Riesenslalom und einen Parallelslalom.

Fotos: F. Achberger www.photos-sport.de

Erfreulicher Abschluss für Lukas Dick bei der Alpinen Junioren WM 

Are, Schweden 16.03.2017 - Lukas Dick beendet die Alpinen Junioren Weltmeisterschaften in Are, Schweden mit einem 12. Platz im Slalom.

Mit Startnummer 35 fuhr sich Lukas nach dem 1. Durchgang auf Platz 17 vor und hatte damit eine gute Ausgangsituation für den zweiten Durchgang, in dem sich Lukas dann mit einem starken Lauf nochmals um 5 Plätze verbessern konnte. Lukas fand damit doch noch einen versöhnlichen Abschied mit der Junioren WM, nachdem er im Super G ausschied und in der Kombi und Riesenslalom hinter seinen eigenen Ansprüchen zurück blieb. Die Woche in Are war für den Ludwigsburger wieder eine tolle Erfahrung und das absolute Highlight der Saison. Neben den Rennen hatten die Läufer die Chance mit einem Audi auf dem Ice Track zu driften oder sich von Huskys auf Schlitten ziehen zu lassen. Der DSV beendete die WM mit zwei Bronzemedaillen, Kira Weidle in der Abfahrt und Georg Hegele in der Kombination.

Lukas Dick für die Alpinen Junioren-Weltmeisterschaften in Are nominiert

Von 06. bis 14. März 2017 wird Lukas Dick bei den FIS Alpinen Junioren-Weltmeisterschaften in Are, Schweden um Titel und Medaillen kämpfen. Dies gab der Deutsche Skiverband am vergangenen Mittwoch bekannt. 

Foto: Deutscher Skiverband (DSV)

Am kommenden Dienstag geht bereits der Flieger nach Trondheim, Norwegen. Von dort aus ist es dann nicht mehr weit bis in den Wintersportort Are. Beim Eröffnungsrennen, der Abfahrt, wird der Ludwigsburg Rennläufer aber erstmal nur als Zuschauer mit am Hang sein und einen Teil seiner Mannschaftkollegen anfeuern. In den folgenden Tagen geht es dann für Lukas selbst in den Rennmodus über. Bei welchen Disziplinen er am Start sein wird, entscheiden die Trainer erst vor Ort. Besonders freut sich Lukas aber auf die technischen Disziplinen Riesenslalom und Slalom; aber auch in der Kombination rechnet er sich Chancen auf eine gute Platzierung aus.

Für Lukas sind es bereits die zweiten Junioren-Weltmeisterschaften, nach den Wettkämpfen in Sochi, Russland im vergangenen Jahr. Mit der Nominierung hat er das erste größere Saisonziel erreicht. Nun möchte er sich den Trainern bei den Wettkämpfen beweisen, um am Ende der Saison in den B-Kader der Deutschen Ski-Nationalmannschaft berufen zu werden.

Insgesamt reisen acht Athletinnen und acht Athleten des Deutschen Skiverbandes zu den Weltmeisterschaften. Die gesamte Nominierungsliste des Deutschen Skiverbands:

 

Junioren: Georg Hegele (Bergen), Simon Jocher, Adrian Meisen, Bastian Meisen, Frederik Norys (alle Garmisch), Jacob Schramm (Bad Aibling), Yannik Zeller (Oberried), Lukas Dick (Ludwigsburg)

Juniorinnen: Jessica Hilzinger (Oberstdorf), Katrin Hirtl-Stanggaßinger (Königssee), Martina Ostler (Garmisch), Meike Pfister (Krumbach), Lucia Rispler (Kleinwalsertal), Kira Weidle (Starnberg), Elisabeth Willibald, Martina Willibald (beide Jachenau)

Lukas Dick sammelt erste Europacup Punkte

Oberjoch, 17. - 19.02.17 - Am vergangenen Wochenende startete Lukas Dick bei 3 Europacup Rennen am Oberjoch, Allgäu. Im Riesenslalom erzielte Lukas dabei sein erstes Top 30 Ergebnis in dieser Renn-Kategorie und sammelte damit erstmals Punkte für die Cup-Wertung. 

Mit einem sehr starken 1. Lauf schaffte es Lukas mit Startnummer 67 auf Rang 21 vorzufahren. Dadurch durfte er im zweiten Durchgang als neunter an den Start gehen. Am Ende reichte es Lukas zu Platz 26., nachdem er im zweiten Durchgang einen größeren Schnitzer einbaute und dadurch einige Plätze verlor. Die Europacup Punkte sind für Lukas wichtig, um bei weiteren Europacup Starts eine bessere Startnummer zu haben.

Beim zweiten Riesenslalom und Slalom schied Lukas jeweils im zweiten Durchgang aus. Die Top 30 verpasste Lukas dabei nach dem 1. Durchgang nur knapp.

Die SZL-Jugend auf Titeljagd bei den Schwäbischen Meisterschaften

Tobias Jutz und Philipp Dick sind Verbandsmeister, Larissa Götz Zweite U18

Feldberg, 18. - 19.02.2017 - Die Verbandsmeisterschaften des Schwäbischen Skiverbands am Feldberg vergangenes Wochenende verliefen für die Jugendrennläufer der SZ Ludwigsburg sehr erfolgreich. Mit Johanna Neubrand, Larissa Götz, Felix Bütow, Moritz Michel, Philipp Dick und Tobias Jutz gingen sechs Läufer der SZL an den Start. Es ist vor allem erfreulich, dass Johanna nach ihrer langwierigen Knieverletzung wieder mit dabei sein kann. Im Slalom am Samstag schied sie aber leider aus. Besser machte es Larissa Götz, die esmmit einem 15. Platz in der Gesamtwertung aufs Treppchen schaffte und Vize-Verbandsmeisterin in der Klasse U18 wurde. Bei den Herren Philipp Dick schneller als die Jugend-Konkurrenz und gewann die Verbandsmeisterschaft in der Jugendklasse mit über 1 Sekunde Vorsprung. Diese Leistung reichte auch im Gesamtklassement für ein Platz auf dem Treppchen. 

Tobias Jutz (Foto: F. Achberger)

Der Riesenslalom am Sonntag verlief für die SZL erneut hervorragend. Tobias setzte sich gegen die gesamte Konkurrenz aus dem Schwäbischen Skiverband durch und wurde Verbandsmeister. Philipp schaffte es erneut auf das Podest und wurde Dritter in der Jugendklasse. Moritz Michel kam als 35. und Felix Bütow als 38. im Gesamtklassement ins Ziel. Bei den Damen wurde Johanna Neubrand 19. Und Larissa Götz 31..

Larissa Götz (Foto: F. Achberger)

Die Ludwigsburger Rennläufer waren gleichzeitig auch für die Skiliga Mannschaft des Bezirk Stuttgart aufgestellt und brachten mit ihrer Leistung die Mannschaft ein großes Stück in Richtung Qualifikation für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften.

Philipp Dick (Foto: F. Achberger)

Lukas Dick gewinnt am Gudiberg

Garmisch, 11. - 12.02.17 - Lukas Dick setzte sich am vergangenen Wochenende beim FIS-Slalom in Garmisch-Partenkirchen gegen die Konkurrenz durch und fuhr seinen ersten Sieg in dieser Saison ein. 

Der Gudiberg ist aufgrund seiner Steilheit ohnehin schon einer der schwierigsten Slalomhänge, die in den Alpen zu finden sind. Doch in diesem Jahr kam hinzu, dass die Piste aus blankem Eis bestand. Um trotzdem zu bestehen braucht es neben messerscharfen Kanten auch eine sehr präzise Fahrweise um saubere und schnelle Schwünge auf der Kante zu fahren.

Lukas behielt die Nerven und brachte zwei solide Läufe ins Ziel. Am Ende setzte er sich mit einem knappen Vorsprung von nur zwei hundertstel Sekunden gegen seinen Teamkollegen Adrian Meisen (SC Garmisch) durch. Am Sonntag lieferte Lukas erneut eine sehr gute Leistung ab. Als bester platzierter Deutscher verpasste Lukas den Sieg mit sechs hundertstel Sekunden nur haarscharf.

 

Vorschau: Am 17. und 18. Februar startet Lukas beim Europacup am Oberjoch.

Lukas Dick Deutscher Vize Juniorenmeister im Riesenslalom

Muskel – und Willenskraft, kombiniert mit einer großen Portion Mut. Diese Faktoren braucht man, um auf der steilen und eisigen Rennstrecke des alpinen Trainingszentrum Allgäu zu bestehen.Dort fanden am vergangenen Wochenende die Deutschen Jugendmeisterschaften im Riesenslalom statt.

v.l. Lukas Dick, Bastian Meisen, Georg Hegele

Das harte Training der letzten Wochen hat sich für Lukas Dick von der Schneeläuferzunft Ludwigsburg ausgezahlt. Der zwanzigjährige Sportsoldat, der inzwischen in Oberstdorf lebt, wurde mit nur 0,8 Sekunden Rückstand auf seinen Teamkollegen Bastian Meissen (SC Garmisch) Zweiter. Dritter wurde Georg Hegele (SC Bergen). 

 

Bei seinem Heimrennen am Oberjoch fühlte sich Dick trotz der extrem harten und unruhigen Piste wohl und zieht deshalb auch eine positive Bilanz: 

„Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung. Das war ein Schritt in die richtige Richtung. Nun gehe ich selbstbewusst in die nächsten Rennen.“

Das Starterfeld der Herren war mit Spitzenläufern aus 7 Nationen besetzt. Am Samstag waren sogar einige Rennläufer am Start, die einen Tag später beim Herren Weltcup in Garmisch - Partenkirchen gegen die Welt-Elite antraten.

Mit der sehr guten Platzierung ist Lukas seinen Saisonzielen ein Stück nähergekommen. Im März finden in Are, Schweden die Alpinen Junioren Weltmeisterschaften statt. Dort möchte Dick unbedingt mit dabei sein um mit den besten Nachwuchsläufern der Welt um die Medaillenränge zu kämpfen.

Die SZL-Jugend steht bei den BaWü-Meisterschaften mit der Mannschaft fast ganz oben

Philipp Dick (Foto: Ch. Achberg www.tgcski.de)

Larissa Götz, Moritz Michel, Tobias Jutz, Philipp Dick und Alexander Dick waren am vergangenen Wochenende bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Zöblen (Tirol) für die SZ Ludwigsburg am Start. In der Einzelwertung der Aktiven musste sich Alex, der nach dem ersten Durchgang noch in Führung gelegen hatte, dem Neuenbürger Philipp Gassner geschlagen geben. Tobias Jutz wurde Fünfter. Philipp Dick der noch in der Jugendklasse U21 startet, erreichte den 4. Platz. Moritz Michel schied leider schon im ersten Durchgang aus. Larissa Götz wurde 14. in der Klasse der unter 18-Jährigen. 

Der Slalom am Sonntag lief für die Jungs der SZL weniger erfolgreich. Philipp und Moritz schieden aus, Tobi und Alex fuhren der Konkurrenz mit großem Rückstand hinterher. Einzig Larissa Götz konnte mit einem 4. Platz in der Wertung U18 ihre DSV Punkte verbessern und verpasste nur knapp die Medaillenränge.

Larissa Götz (Foto: Ch.Achberg www.tgcski.de)

In der Mannschaftswertung waren die SZLer, die gemeinsam mit anderen Läufern aus dem Skibezirk Stuttgart in der Skiliga Baden-Württemberg starten, erfolgreicher. Die „0711er Stuttgart“, so der Mannschaftsname, belegte im Risenslalom den Zweiten und im Slalom den Dritten Rang. Die Mannschaft konnte damit den 3. Platz in der Gesamtwertung behaupten und machte einen großen Schritt in Richtung Qualifikation für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften. 

Exklusives Interview mit Lukas Dick

im Jugendmagazin der Kreissparkasse Ludwigsburg S Infos Ausgabe Jan/Feb 2017

Saisonstart für das Jugend-Rennteam

Am vergangen Freitag setzte sich der rote Vereinsbus der Schneeläuferzunft Ludwigsburg mit acht Rennläufern an Board in Bewegung Richtung Kaunertaler Gletscher. Dort fand am Wochenende der Schwabenpokal und damit das erste Jugend- und Aktiven Rennen der Saison statt. Die Schneeläuferzunft Ludwigsburg war mit sieben Läufern und Läuferinnen vertreten. An den Start gingen Larissa Götz, Moritz Michel, Felix Bütow Tobias Jutz, Florian Jutz, Philipp und Alexander Dick.

Florian Jutz und Philipp Dick haben gute Laune.

Für Larissa und Moritz, die dem Jahrgang 2000 angehören war es zugleich ihr Debut in der Jugendklasse. Die beiden konnten sich trotz der hohen Startnummer gut durch den anspruchsvollen Kurs durchkämpfen und schafften es dadurch, ihre DSV-Punkte zu verbessern. Im nächsten Rennen dürfen sie deshalb schon mit einer niedrigeren Startnummer starten.

 

Alexander Dick erzielte mit einem 3. und einem 4. Platz zwei gute Resultate und konnte damit an die Leistung aus der Vorsaison anknüpfen.

 

Die Rennläufer der SZL starten gleichzeitig auch für die Mannschaft „0711er Stuttgart“ in der Skiliga Baden-Württemberg. Nach den ersten beiden Rennen liegen die beiden 0711er Mannschaften auf den Rängen 3 und 6 und haben damit den ersten Grundstein für eine Qualifikation für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften gelegt.

 

Nun gilt es erst einmal im Dezember und über den Jahreswechsel noch einmal zu trainieren um dann im Januar bei den nächsten Liga- und DSV-Punkterennen wieder voll angreifen zu können. 

Die SZL Jugend Rennmannschaft

Im Alter von 16 Jahren wechselt man von den Schülerjahrgängen in die Jugend d.h. andere Rennen und genauso viel Spaß... naja Spaß soll da -hört man- noch mehr dabei sein, so mit den Kumpels und den Girlies..... auch hier ist die SZL mit einer großen Gruppe dabei, die immer weiter wächst....und wir bedienen auch hier fast alle Qualitäts- oder Niveaustufen, die sportlichen natürlich!

Skiliga BaWü: SZL erneut stärkster Verein im Bezirk Stuttgart

Die Skiliga Mannschaften für die Saison 2016/17 sind gemeldet. Die SZL ist wieder stärkster Verein im Skibezirk Stuttgart.

(Alexander Dick)

Die Stuttgarter 0711er Mannschaft bekommt kräftige Unterstützung von unseren Nachwuchstalenten aus dem Jahrgang 2000. Denn Larissa Götz und Moritz Michel starten in dieser Saison erstmals in der Jugendklasse. Die Youngsters trainieren bereits kräftig auf den Tiroler Gletschern mit dem Jugend-Bezirkskader. Außerdem freuen wir uns, dass Johanna Neubrand nach einem Kreuzbandriss in diesem Winter wieder zurück auf der Rennpiste sein kann. Johanna ist Teammitglied des SSV-Jugendkaders und wird neben den Ligarennen auch bei internationalen FIS-Rennen starten.

Wie bereits im Vorjahr sind des Weiteren Tobias Jutz, Florian Jutz, Felix Bütow, Philipp Dick und Alexander Dick mit von der Partie. Lisa Stauch, die letztes Jahr ebenfalls in der Ligamannschaft startete, gönnt sich in diesem Winter eine kleine Verschnaufpause.

Das Eröffnungsrennen der Skiliga BaWü findet am 26. November auf dem Kaunertaler Gletscher statt. An insgesamt 5 Rennwochenenden entscheidet sich dann, welche Mannschaften sich für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften qualifizieren. Nach dem hervorragenden 3. Platz im Vorjahr werden die Ludwigsburger und Stuttgarter Rennläufer alles daran setzen, dieses Ergebnis zu bestätigen oder sogar noch zu verbessern.

Wir freuen uns auf eine spannende Rennsaison mit zahlreichen Erfolgsergebnissen und wünschen vor allem Larissa Götz und Moritz Michel einen guten Einstieg in die Jugendklasse.

Tobi        Jutz

Alex         Dick

Larissa  Goetz

Tim        Kainz

Johanna Neubrand

Felix

Bütow

Moritz  Michel

Philipp     Dick

Florian    Jutz

Lea       Heinle

Marc   Kleinen

Lukas       Dick

Aktuelles:

 

Unsere Wintertermine 2018-2019 auf einen Blick...

(klicken)

 

Zusammenschluß der Skigebiete
St. Valentin - Schöneben
,

unser Skigebiet für Weihnachten Neujahr und Fasching wird größer und damit noch schnee-sicherer, mehr unter Ausfahrten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier finden Sie uns / Kontakt

Schneeläuferzunft Ludwigsburg e.V. 
Osterholzallee 2, 71636 Ludwigsburg

Mittwochs 17.30 - 19.00 Uhr

Rufen Sie einfach an unter

Telefon: (07141) 299 78 75
Fax: (07141) 299 78 76

info@schneelaeuferzunft.de

 

Uhren Mayer

Asperger Str. 4, 71634 Ludwigsburg

Telefon: (07141) 92 49 32 (tagsüber)
Fax: (07141) 90 62 65
info@schneelaeuferzunft.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schneeläuferzunft Ludwigsburg