Siege feiert man, aus Niederlagen lernt man, Spaß hat man immer....

Hier präsentieren wir die Ergebnisse unserer Racekids sowie einen Ausblick bzw. die Termine auf die nächsten Renn-Veranstaltungen

Die nächsten Rennen stehen an.

Wir hoffen auf gute Platzierungen und wünschen allen VIEL ERFOLG !!!

 

11./12. März 2017     Bezirksrennen Südwestbank Cup in Unterjoch

18./19. März 2017     Bezirksrennen Südwestbank Cup in Todtnauberg

SZL erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften

 

Am 11./12.02.2017 fanden die Bezirksmeisterschaften in Alberschwende statt.

Aufgrund von Stadtmeisterschaft und Scott-Cup Rennen der U16/14-Läufer waren wir nur mit einer Rumpfmannschaft am Start.

 

Nachdem es Anfang der Woche noch sehr mager aussah, halfen eintretende Minusgrade und etwas Neuschnee am Freitag, dass eine super Piste zur Verfügung gestellt werden konnte. Beste Stimmung herrschte bei blauem Himmel und Sonnenschein, sowie einer super Verpflegung auf der Markgröninger Hütte. 

 

Am Samstag fanden zwei Riesenslaloms statt, wobei der Erste zur Einzelwertung Bezirksmeisterschaft zählte und der Zweite zur Bezirksmeisterschaft Mannschaft.

Hier die Ergebnisse:

 

Patrizia M.     RS1: 2.Platz;    RS2: 2.Platz     -> Vizebezirksmeisterin RS U10w

Moritz T.       RS1: 2.Platz;    RS2: 5.Platz     -> Vizebezirksmeister RS U12m

David P.        RS1: 3.Platz;    RS2: 1.Platz     -> 3. Platz Bezirksmeister RS U12m

 

Die zwei Jungs und die erst 9jährige Patrizia  wurden zusammen als Mannschaft SZL1  -> Bezirksmeister Mannschaft RS U12m!!

 

Am Sonntag wurde dann die Bezirksmeister im Slalom in zwei Durchgängen ermittelt.

Hier waren dann noch Jan-Felix Burghardt und Felix Bütow dabei.

David und Felix B. leider schieden nach Torfehler aus.

 

Ergebnisse:

Jan-Felix .B    SL: 2. Platz    -> Vizebezirksmeisterin RS U8m

Patrizia M.     SL: 3.Platz;     -> 3. Platz Bezirksmeister SL U10w

Moritz T.       SL: 1.Platz;     -> Bezirksmeister SL U12m

 

David P.        RS1: 3.Platz;    -> 3. Platz Bezirksmeister RS U12m

 

Herzliche Gratulation und weiter so!

 

(M.T.)

 

Ergebnisliste RS1
RS 1 2017 Klasse.pdf
PDF-Dokument [157.4 KB]
Ergebnisliste RS2
RS 2 2017 KLasse.pdf
PDF-Dokument [183.4 KB]
Ergebnisliste SL1
SL 1 2017 Klasse.pdf
PDF-Dokument [242.4 KB]
Ergebnisliste RS2 Mannschaft
RS 2 Mannschaft Kinder M.pdf
PDF-Dokument [62.7 KB]

Stockerlplätze u. Platzierungen im Januar 2017

Am 04./05.02. beim Dom-Pokal in Todtnauberg war die SZL wieder mit einer großen Gruppe am Start.

Aufgrund der Schneelage wurden zwei SL-Rennen durchgeführt. Aber es schneit wieder !!

Felix B., Yannick und Constantin hatten Pech und kamen leider nicht ins Ziel.

Aaron, letztes Jahr verletzt, konnte, wie beim SSV-Rennen, erneut wegen Fieber nicht starten.

 

Platzierungen:   SL Samstag:                                        SL Sonntag:

Moritz Michel    14.Platz bei den Herren/Aktive              13. Platz

Felix Bütow      ---                                                            17. Platz

Larissa M.        21.Platz gesamt, 6. Platz JG2004          25. Platz gesamt, 9. Platz JG2004

Leo Michel        19.Platz gesamt, 6. Platz JG2003          ---

Dominik           21.Platz gesamt, 7. Platz JG2003          18. Platz gesamt, 6. Platz JG2003

Yannick            ---                                                           10. Platz gesamt, 1. Platz JG2002

Constantin        ---                                                           16. Platz gesamt, 7. Platz JG2001        

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Am 03.02. starteten Max und Moritz beim Flutlichtrennen zur SVS-N Meisterschaft am Seibelseckle.

Möglich war dies durch die Trainingsgemeinschaft von Max beim SVS-N.  Bei klarem Himmel und perfekt präparierter Piste war dies ein besonderes Spektakel.  Beide brachten zwei gute Läufe in Ziel und hatten sehr gute Plätze erreicht.

 

Moritz  U12m 3. Platz                     Max U14m 4.Platz

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

Am Wochenende 27.-29.01. fand dann das „Bezirksrennen I“ um den

SÜDWESTBANK Ski-Cup am Grünten im Allgäu statt, wo wir mit vielen Läufern am Start waren.

Da lief es in allen Klassen gut und wir konnten einige Podestplätze und Siege einfahren, die zudem eine gute Punkte-Grundlage für diese Cup-Wertung mit sich brachte.

Selbst unsere neuen Racer - Anna Trapl und Felix Burkhardt - kamen bei ihren ersten Rennen aufs Siegertreppchen und konnten voll Stolz ihre Preise entgegen nehmen.

 

Glückwunsch an alle und weiter so!!!!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Yannik und Max waren am gleichen Wochenende bei der BaWü-Meisterschaft.. Diese fand auf dem FIS-/Weltcup-Hang in Todtnau statt. Auch hier war wieder zu sehen, dass diese Rennen sehr anspruchsvoll sind und von den Läufern alles fordern. Hier gab es wieder viele Ausfälle.

Yannick, der nur Freitags beim Riesenslalom startete, hatte etwas Pech und nach einem „Patzer“ im ersten Lauf, konnte er sich im zweiten Lauf noch etwas verbessern.

Max konnte sich mit zwei konstanten Läufen beim RS gut platzieren und wurde im JG2004 Dritter.

Beim Slalom am Samstag schied er nach einem guten ersten Lauf im Zweiten leider aus.

Richtig Spaß hatten alle Teilnehmer beim Team-Parallelslalom am Sonntag, der in Bernau stattfand. Nach insgesamt ca. 300 paarweisen Durchläufen standen die Sieger TEAM SSV-SWA fest.

Das Team SSV-ST schied leider frühzeitig aus.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am 21./22.01. fanden die ersten zwei Renntage zum SBW U12 VR KidsCross statt.

Von der SZL am Start waren David, Felix L. und Moritz T. Der Vielseitigkeitsslalom und – Riesenslalom fanden in Todtnau/Fahl auf dem oberen Teil der FIS/Weltcup-Strecke statt.

 

Platzierungen:

David               VSL 25.            VRS 11.

Felix L.               S   37.            VRS 29.

Moritz T.           VSL  9.             VRS 26.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Parallel dazu fand in Oberjoch die VR-Talentiade für U10 Kids statt. Die SZL wurde dort von Patrizia M. vertreten, die zweimal auf einen sehr guten 2. Platz 2008w kam.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Am 14./15.01. war Julian auf dem DSC, dem deutschen Schülercup, bei dem die besten Schüler Deutschlands starten. Im Slalom kam er auf einen achtbaren 31. Platz, schied aber im Riesenslalom leider aus.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Max fuhr 14.01. mit seiner Trainingsgruppe SSV/SVS-N beim Mühlendorf-Pokal und konnte nach dem Ausscheiden im RS beim SSV-Rennen hier einen guten 2.Platz einfahren.

 

Davon beflügelt startete er gleich darauf zusammen mit Julian beim SVS-Eröffnungsrennen in Bernau im Slalom. Beide konnten sich gut platzieren und ihr Punktekonto verbessern.

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

SZL Race-Kids erfolgreich in der Saison gestartet.

 

Die Trainingsmaßnahmen über den Sommer – zweimal Skihalle Landgraaf-  sowie Herbst- und Weihnachtstrainings zahlen sich aus.

 

Am 7./8.1 waren von der SZL 7 Läufer U16/U14 bei dem SSV-Eröffnungsrennen, einem Punkterennen, das zur deutschlandweiten Punkteliste Schüler zählt.

Am Samstag fand bei eisigen Temperaturen von -20°C der Riesenslalom statt. Bei dem wir uns gut geschlagen haben.

 

Platzierungen:

Julian               U14m  1. Platz  SUPER!           Yannick            U16m   7.Platz 

Larissa M.        U14w 14.Platz                          Constantin        U16m   10.Platz

 

Dominik und Max hatten leider Pech und kamen nicht in Ziel. 

 

Über Nacht wurde es etwas wärmer und bei ca. -10°C fielen 20-30cm Neuschnee!!!!! Endlich mal – war aber gerade an diesem Tag etwas störend, weil dieser komplett aus der Rennpiste „gerutscht“ werden musste. Nach einer Stunde Verzögerung konnte dann gestartet werden. Ein selektiver Kurs, vor allem Tor 44/45 lies viele Teilnehmer ausscheiden (rund 50%). Da war jeder froh wenn der durch kam. Diesmal machten es Dominik und Max besser und kamen als einzige SZLer in die Wertung.

 

Platzierungen:

Dominik           U14m   7.Platz                         Max      U14m   9.Platz

 

 Julian hat sich an diesem Wochenende unter die besten 35 U14 Läufer gefahren und sich somit für den DSC am Arber qualifiziert. à Glückwunsch!!

 

(M.T.)

 

 

Internationales Zwergerl-Rennen am 6. Januar 2017

 

Das exzellente Training  in St. Valentin (mehr darüber hier....) hat nicht nur allen Spaß gemacht, es war auch sehr erfolgreich. Die jüngsten SZL-Cracks trafen gleich am 6. Januar beim „Internationalen Zwergerl-Rennen“ auf harte Riesenslalom-Konkurrenz aus Bayern und aus Österreich.

 

Bei den Jahrgängen 2006 überzeugten

Felix Luginsland mit dem 4.Platz und

David Pujic auf Rang 7.

Patricia Mezger (Jg. 2008) wurde 15.

So lief der Winter 2015/2016

Lukas Dick bei den alpinen deutschen Meisterschaften in den Top Ten

 

Vom 1.-3. April wurden in Todtnau die Internationalen Deutschen Skimeisterschaften im Slalom und Riesenslalom ausgetragen. Für die Schneeläuferzunft Ludwigsburg waren mit Florian Jutz, Philipp Dick und Lukas Dick drei Athleten am Start.

In der Deutschlandwertung belegte Lukas Dick den 6. Rang im Slalom und den 9. Rang im Riesenslalom. Sein 4 Jahre jüngerer Bruder Philipp wurde 19. im Slalom und 33. im Riesenslalom. Florian Jutz kam im Slalom auf den 25. und im Riesenslalom auf den 34. Rang.

Der amtierende Vizeweltmeister Fritz Dopfer konnte beide Titel für sich entscheiden. Vizemeister im Slalom wurde Dominik Stehle vor Paul Sauter. Im Riesenslalom belegte Linus Strasser den Zweiten Platz vor David Ketterer.

Deutsche Meisterin im Riesenslalom wurde Katrin Hirtl-Stangassinger vor Meike Pfister und Susanne Weinbuchner. Im Slalom ging der Titel an Lena Dürr vor Susanne Weinbuchner und Martina Ostler.

Wettkampfausrichter am Weltcuphang in Fahl war der Skiclub Todtnau, der in diesem Jahr als Deutschlands ältester Skiclub sein 125jähriges Bestehen feiert.

_____________________________________________

 

Dritter Rang für Ludwigsburger Rennläufer bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften Ski Alpin

 

Die Renngemeinschaft “0711er Stuttgart” erreichte bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften Ski Alpin 2016 den 3. Rang.

 

Das zum zweiten Mal ausgetragene Deutsche Skiliga Finale fand am Wochenende auf der Rennstrecke des Alpinen Trainingszentrums Allgäu am Oberjoch statt. Qualifiziert hatten sich für das Finale die besten 8 Mannschaften aus der Skiliga Bayern und Baden-Württemberg. Am Vormittag wurden zwei Riesenslalom und am Nachmittag  der Team Parallelslalom ausgetragen. In allen drei Rennen wurden Teampunkte verteilt und in der Gesamtwertung addiert.

 

Für das Team des Skibezirks Stuttgart gingen neben Michael Reisser (TSG Backnang), Pauline Haag (SAV Stuttgart) und Katharina Wohlfahrt (Vfl Pfullingen) mit Tobias Jutz, Philipp und Alexander Dick auch drei Rennläufer der Schneeläuferzunft Ludwigsburg an den Start.

 

Nach den beiden Riesenslaloms lagen die 0711er bereits auf einem aussichtsreichen dritten Platz und witterten bereits die Chance auf einen Podestplatz. Im Parallelslalom galt es dann die Nerven zu behalten, denn dort traten die besten Mannschaften aus der Skiliga Bayern und Baden-Württemberg im K.O. System gegeneinander an. Eine Mannschaft bestand aus 5 Läufern. Jeweils der Sieger einer Paarung bekam einen Punkt für seine Mannschaft.

Die Rennläufer lieferten sich packende Duelle und kämpften um jeden Punkt für ihr Team. Es herrschte eine tolle Stimmung unter Rennläufern und Zuschauern im Zielbereich. 

 

Das Achtel- und Viertelfinale meisterten die Stuttgarter souverän, ehe sich die Mannschaft dann im Halbfinale gegen den späteren Zweitplatzierten Stützpunkt Alb-Donau I geschlagen geben musste. Im Kleinen Finale hielten die Stuttgarter dann dem Druck stand und sicherten sich durch den knappen 3:2 Sieg über den Stützpunkt Albstatt II den dritten Platz in der Tagesgesamtwertung. Im großen Finale setzte sich der Stützpunkt Albstatt I gegen den Stützpunkt Alb-Donau I in einem spannenden Duell durch und gewann dadurch wie bereits in 2015 den Titel „Deutscher Mannschaftsmeister Ski Alpin 2016“.

 

Für die Jugendmannschaft der SZ Ludwigsburg endet damit eine sehr erfolgreiche Saison. Nun gilt es, sich im Sommer durch Konditionstraining in Form zu bringen um in der nächsten Saison wieder im Duell um den Sieg in der Skiliga Baden-Württemberg und den Deutschen Meistertitel mitmischen zu können.

 

 

Foto: privat

 

v.l. Michael Reisser (TSG Backnang); Alexander Dick; Philipp Dick; Katharina Wohlfahrt (Vfl Pfullingen); Pauline Haag (SAV Stuttgart); Tobias Jutz

.

_____________________________________________

 

13 Bezirksmeister aus den Reihen der SZL

 

Am 12./13.03.2016 fanden die diesjährigen Bezirksmeisterschaften in Todtnauberg im Schwarzwald statt. Die Meisterschaften wurden im Rahmen des Südwestbank-Cups durchgeführt. Nachdem unsere „Race Kids“ Gruppe immer größer und stärker wird, ist es in diesem Jahr gelungen, von 31 möglichen Titeln insgesamt 13 Bezirksmeistertitel zu gewinnen. Somit ist die SZL die erfolgreichste Mannschaft im Bezirk Stuttgart.

 

Nachdem die SZL im letzten Jahr zum ersten Mal ein eigenes Rennen ausgetragen hat, hatten wir in diesem Winter die Ehre, die Bezirksmeisterschaften auszutragen. Unter der Rennleitung von Markus Dick und Streckenchef Markus Mezger hatten sich für den ersten Renntag im Slalom 107 Starter gemeldet. Da am zweiten Tag zum Riesenslalom auch noch die Mannschaftsmeisterschaft ausgetragen wurde, hatten sich über 130 Teilnehmer angemeldet.

 

Im Kinderbereich (Jg. 2004 und jünger) hat Patricia Mezger den Titel der U8w-Bezirksmeisterin erreicht. Bei den U8m hat Philipp Zeisberger in seinem ersten Rennjahr den dritten Platz erreicht.

 

Das Teilnehmerfeld bei den U10m- Jungs war mit 15 Startern mit Abstand das bestbesetzte. Felix Luginsland wurde in einem starken Feld Bezirksmeister, David Pujic wurde dritter und landete somit ebenfalls auf dem Podest. Mit Moritz Theurer auf Platz 6 und Julius Zeisberger auf Platz 14 konnte ein tolles Gesamtergebnis der SZL Kids erreicht werden.

Mia Theurer hatte bei den U10w-Schülerinnen starke Konkurrenz und wurde 4.

 

Bei den U12w-Mädchen war Larissa Mezger der Konkurrenz um über 2 Sekunden voraus und wurde auch hier souverän Bezirksmeisterin.

Bei den U12m-Schülern erreichte Max Tochtermann den zweiten Platz und ist somit Vizebezirksmeister. Moritz Tochtermann schied leider aus.

 

Im Schülerbereich (Jg. 2000 – 2003) hatten unsere U14m-Jungs die Konkurrenz fest im Griff: Auf Platz 1 landete Yannick Scholl mit zwei Sekunden Vorsprung auf Aaron Schrettlinger, der Vizebezirksmeister wurde. Auf Platz 3 kam Julian Luginsland. Um das super Ergebnis unseres vierten Starters zu komplettieren, wurde Dominik Decker in seinem ersten Rennjahr Vierter. Den anderen Startern blieben somit nur die hinteren Plätze.

 

Bei den U16w-Schülerinnen schied die Favoritin Larissa Götz an ihrem 16. Geburtstag im zweiten Durchgang leider kurz vor dem Ziel aus. Dafür wurde Lea Heinle bei den aktiven Damen vierte. Ihr Bruder Jonas Heinle kam in seiner Altersklasse bei den U16m-Schülern auf einen respektablen sechsten Platz.

 

Bei den Aktiven hatten wir mit Felix Bütow und Lucian Borbil zwei Starter gemeldet, die auf die Plätze 14 und 15 kamen.

.

Am zweiter Renntag im Riesenslalom wurden wieder tolle Ergebnisse erzielt:

 

U8w: Patricia Mezger: 1. Platz und Bezirksmeisterin

U8m: Philipp Zeisberger: 2. Platz und Vizebezirksmeister

U10w: Mia Theurer: 4. Platz

U10m: David Pujic: 1. Platz und Bezirksmeister

U10m: Felix Luginsland: 4. Platz

U10m: Moritz Theurer: 8. Platz

U10m: Julius Zeisberger: 13. Platz

U10w: Larissa Mazger: 1. Platz und Bezirksmeisterin

U12m: Max Tochtermann: 2. Platz und Vizebezirksmeister

U12m: Moritz Tochtermann: 9. Platz

U14m: Yannick Scholl: 1. Platz und Bezirksmeister

U14m: Aaron Schrettlinger: 2. Platz und Vizebezirksmeister

U14m: Julian Luginsland: 3. Platz

U14m: Dominik Decker: 5. Platz

U16w: Larissa Götz: 1. Platz und Bezirksmeisterin

U16m: Jonas Heinle: 7. Platz

Aktive Damen: Lisa Stauch: 3. Platz

Aktive Damen: Lea Heinle:  8. Platz

Aktive Herren: Felix Bütow: 2. Platz und Vizebezirksmeister

Aktive Herren: Lucian Borbil: 26. Platz

 

Im zweiten Riesenslalom des Tages ging es um die Mannschaftsmeisterschaft. Die SZ Ludwigsburg konnte in diesem Jahr insgesamt 5 Teams ins Rennen schicken. Pro Mannschaft kamen die schnellsten drei in die Wertung. Auch hier war die SZL fast unschlagbar: von fünf gestarteten Mannschaften wurden vier Mannschafts-bezirksmeister.

Gestartet wurde in den Altersklassen Kinder (Jg. 2004 und jünger), Schüler (Jg. 2000 – 2003) und Aktive (Jg. 1999 und älter).

 

Kinder:

U12w: Larissa Mezger, Patrizia Mezger und Mia Theurer erreichten den 1. Platz, obwohl Mia und Patricia noch U8 bzw. U10 fahren dürfen. Umso bemerkenswerter ist dieser erste Platz.

 

U12m: Moritz Tochtermann, David Pujic und Felix Luginsland wurden wie die Mädchen mit über 6 Sekunden Vorsprung Mannschaftsbezirksmeister.

 

Schüler:

U16m: Julian Luginsland, Yannick Scholl und Aaron Schrettlinger zeigten auch hier eine tolle Mannschaftleistung und wurden noch vor der wesentlich älteren Konkurrenz mit mehr als einer Sekunde Vorsprung Mannschaftsbezirksmeister.

 

Aktive:

Damen: Larissa Götz, Lisa Stauch und Kerstin Mezger waren unschlagbar und wurden ebenfalls Mannschaftsbezirksmeister – allerdings betrug der Vorsprung nur 5 Hundertstel Sekunden.

Herren: Felix Bütow, Jonas Heinle und Lucian Borbil hatten sehr starke Konkurrenz und wurden in einem sehr starken Teilnehmerfeld 8.

 

Als großes Finale dieser Bezirksmeisterschaften wurden von Rennleiter Markus Dick noch die schnellste Damen- und Herrenmannschaft mit einem großen Pokal belohnt. Bei den Damen gewannen diesen die U14w-Schülerinnen der SZ Schwieberdingen. Bei den Herren waren unsere U14m-Schüler Julian Luginsland, Yannick Scholl und Aaron Schrettlinger als Team die schnellsten und durften den tollen Pokal entgegen nehmen.

_____________________________________________

 

Lukas Dick fährt auf Platz 15 im Slalom und auf Platz 20 im Riesenslalom bei den Jugendweltmeisterschaften auf der Olympiapiste in Sotschi!!!!

 

 

 

 

 

Die Slalomergebnisliste 
http://data.fis-ski.com/dynamic/results.html?sector=AL&raceid=83020
-mit Startnummer 35 auf den 15. Rang
-wieder Drittbester Deutscher
-Platz 9 im 2. Durchgang
-104 Starter, nur 36 im Ziel

Das Riesenslalomergebnis in der Analyse :
-Platz 10 im 2. Durchgang mit nur 8 Zehntel Rückstand
-Bei schwierigen Bedingungen nur 3 Läufer mit höherer Startnummer
 besser als er! 
-Drittbester Deutscher
-Wir gratulieren Luki, den anderen beiden Deutschen im Ziel und den
 Medailliengewinnern!
-Hier zum Bericht mit Ergebnisliste:
http://skiweltcup.tv/index.php/schweizer-marco-odermatt-ist-junioren-riesenslalom-weltmeister-2016/

(März 2016)

 

 

Dompokal Todtnauberg: Lisa Stauch und Alexander Dick erfolgreich

 

Am Wochenende wurde in Todtnauberg, Schwarzwald der Dompokal und Walter-Zimmermann Pokal als Teil der Deutschlandpokalserie ausgetragen.

Trotz starkem Schneefall konnten beide Rennen problemlos durchgeführt werden.

Lisa Stauch, die in dieser Saison erst bei wenigen Rennen starten konnte, erzielte im Riesenslalom einen hervorragenden 10. Platz und schaffte es, ihre DSV-Punkte von über 100 auf nun 73 Punkte zu verbessern. Nun darf sie in den kommenden Rennen mit einer niedrigeren Startnummer ins Rennen gehen. Im Slalom am Sonntag belegte Lisa den 16.  Rang. 

Alexander Dick konnte am Samstag beide Riesenslalom Rennen für sich entscheiden und sammelte wichtige Punkte in der Deutschlandpokal Gesamtwertung, die er weiterhin anführt. Doch die Konkurrenz liegt ihm knapp auf den Fersen. Nico Müller vom SC Truchtelfingen, konnte mit dem Sieg im Slalom Punkte gut machen und liegt jetzt nur noch knapp hinter Alexander auf dem zweiten Platz. Alexander schaffte es im zweiten Durchgang nicht, seinen Vorsprung ins Ziel zu bringen und fiel durch einen Fehler kurz vor dem Ziel auf Rang 4 zurück.

_____________________________________________

 

Erfolgreiches Wochenende für das Jugendrennteam in Leutasch am 27. und 28. Februar 2016

 

Alexander Dick gewinnt, Tobias Jutz und Philipp Dick auf dem Podest

Am Wochenende wurden in Leutasch (Tirol) die Oberpfälzischen Meisterschaften als Teil der Deutschlandpokalserie ausgetragen. Die Jugendmannschaft der Schneeläuferzunft war mit drei Läufern am Start und konnte mehrere Podestplätze einfahren.

Im Riesenslalom am Samstag schaffte es Alexander Dick als Dritter auf das Podest. Knapp dahinter belegte Tobias Jutz den vierten Rang. Philipp Dick kommt immer besser in Form und belegte in beiden Rennen am Samstag den 2. Platz in der U18-Wertung.

Am Sonntag konnte Alexander seine Leistung vom Vortag nochmals steigern und gewann den Deutschlandpokal Riesenslalom. Mit dem Sieg baute Alexander die Führung in der Deutschland Pokal Gesamtwertung weiter aus und kann nun mit einem komfortablen Vorsprung auf die nächsten Rennen blicken. Wie bereits am Vortag wurde Tobias Jutz erneut unglücklicher Vierter, dieses Mal mit nur einer hundertstel Sekunde hinter Rang 3.

Philipp Dick war bereits am Samstag nach Garmisch-Partenkirchen zum FIS-Rennen am Gudiberg weitergereist um sich dort mit den deutschen Weltcupgrößen Linus Strasser und Dominik Stehle zu messen.

Medaillenränge für SZL-Jugend bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften am 20. und 21. Februar 2016

 

Silber für Florian Jutz, jeweils Bronze für Philipp und Alexander Dick

Vergangenes Wochenende fuhren 5 Rennläufer der SZL in den Schwarzwald um auf der ehemaligen Weltcupstrecke in Todtnau-Fahl um die Titel bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften zu kämpfen.

Der Slalom am Samstag forderte mit Philipp und Alexander Dick bereits im ersten Durchgang zwei Ausfälle. Besser machten es die Brüder Tobias und Florian Jutz. Tobias wurde im Gesamtklassement Siebter. Noch erfolgreicher war Florian, der mit zwei klasse Läufen die Silbermedaille in der U18-Wertung gewann.

Im Riesenslalom am Sonntag fanden dann auch Philipp und Alexander zurück in die Erfolgsspur. Philipp kämpfte sich erfolgreich den schwierigen Hang hinunter und landete auf dem 2. Platz des U18 Klassement. Alexander wurde Dritter in der Gesamtwertung und gewann damit die Bronzemedaille. Felix Bütow, der tags zuvor noch bei den Ludwigsburger Stadtmeisterschaften an den Start ging, konnte ebenfalls seine volle Leistung zeigen und fuhr sein bestes Punktergebnis ein. Dadurch darf er bei den kommenden Rennen mit einer niedrigeren Startnummer fahren.

Philipp Gassner vom SV Neuenbürg war an beiden Tagen siegreich und ließ der Konkurrenz keine Chance. 

Die Rennen waren Teil der Ba-Wü Liga, bei der alle SZL-Rennläufer für die Mannschaft „0711er Stuttgart“ starten. Aktuell liegt die Mannschaft auf Rang 4. Beim Ligafinale in Mellau Mitte März geht es nun darum, zurück auf einen Podestplatz zu kommen und die Qualifikation für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft zu sichern.

SZL erfolgreich auf allen Wettbewerben am 20. u. 21. Januar 2016

 
Für die Schneeläuferzunft war das vergangene Wochenende außerordentlich erfreulich.
 
Beim Bezirksrennen zum Südwestbank Cup waren 19 Teilnehmer der Schneeläuferzunft am Start. Die Ausbeute an Podestplätzen hätte kaum besser sein können.
In den Altersklassen gab es insgesamt 8 erste Plätze, 4 zweite Plätze und 6 dritte Plätze im Slalom und Riesenslalom.
David Pujic, Larissa Mezger, und Yannick Scholl konnten beide Disziplinen gewinnen, Patricia Mezger gwann den Riesenslalom und Moritz Michel den Slalom.
Lulian Luginsland wurde Zweiter im Slalom und Riesenslalom, Patricia Mezger wurde zweite im Slalom und Dirk Theurer zweiter im Rieseslalom.
Mit Philipp Zeisberger, Felix Luginsland, Max Tochtermann und Moritz Michel haben vier weitere SZL Rennläufer mit Platz 3 im Rieseslalom einen Podestplatz errungen, ebenso wie Dominik Decker und Lucian Borbil im Slalom.
Moritz Tochtermann und Constantin Wehrbach haben mit einem Vierten Platz das Podest nur knapp verfehlt. Aaron Schrettlinger konnte nach seinem Beinbruch im Frühjahr 2015 das erste mal wieder Rennluft schnuppern. Leider schied er in beiden Rennen aus.
 
Damit hat die SZ Ludwigsburg sich als stärkster Verein im Bezirk präsentiert.
Herzlichen Glückwunsch an unsere Nachwuchsathleten.
 
Unsere Jugendlichen waren im Bernau im Schwarzwald zu den
Landesmeisterschaften des SSV und SVS der Jugend/Akivenklasse.
Alexander Dick wurde Dritter im Rieseslalom und Philipp Dick wurde Zweiter in der SSV U18 Wertung. Mit einer guten Platzierung konnte auch Felix Bütow die schwierigen Bedingungen meistern. 
Aufgrund der wetterbedingt schlechten Pistenverhältnisse haben die Trainer des SSV entschieden ihre Athleten nicht starten zu lassen.
Obwohl damit keine SSV meister ermittelt wurden, sind Alexander Dick und Tobi Jutz  trotzdem im Slalom an den Start. Tobi Jutz wurde trotz schwieriger Bedingungen Zweiter im Slalom, Alexander Dick ist ausgeschieden.
 
Außerdem zeigte Lukas Dick bei zwei Fis Slaloms im österreichischen Piesendorf dass er momentan in sehr guter Form ist. Am Samstag konnte er sich mit Startnummer 38 auf den 18. Platz fahren. Am Sonntag hatte er nach dem ersten Durchgang sogar die drittbeste Laufzeit. Mit einem Fahrfehler im zweiten Durchgang hat es dann insgesamt noch zum 7. Platz gereicht. Damit hat er sich wieder in der Fis Punkteliste etwas verbessert.

Alexander Dick ist Deutscher Hochschulmeister 2016 im Slalom

 

Am 14./15. Januar wurden in Schoppernau am Diedamskopf die Alpinen Deutschen Hochschulmeisterschaften ausgetragen. Im Slalom war Alexander der schnellste Student und holte sich damit den Titel. Nachdem der Riesenslalom am Folgetag wetterbedingt abgesagt wurde, hat er sich schnell  noch in Maria Alm zum Nachtslalom der Westdeutschen Meisterschaft nachgemeldet. Nach viereinhalb Stunden Fahrt war er 30 Minuten vor Start vor Ort, so dass es ihm gerade noch für die Besichtigung reichte. Mit dieser ganzen Coolness wurde er Zweiter und fuhr damit seine bis dahin besten Slalompunkte bei einem DSV Punkterennen. Am Folgetag standen zwei Riesenslaloms an. Auf einer seiner Lieblingsstrecken konnte er beide Bewerbe gewinnen und war jetzt richtig heiß auf den Parallelslalom am Sonntag. Und wenn es einmal läuft, dann läuft’s halt – auch den Parallelslalom konnte Alex für sich entscheiden. Da die Rennen sehr gut besetzt waren und zum Teil zum Deutschlandpokal zählen haben sich die vielen Kilometer im Schneetreiben gelohnt. Alexander ist jetzt auf Platz zwei der Deutschlandpokalwertung und ist in der DSV Punkteliste mit 15,2  DSV Punkten momentan der punktbeste Amateurrennläufer deutschlandweit.

Der deutsche Hochschulsportverband hat ihn außerdem in der  Deutsche Studentennationalmannschaft verpflichtet.

 

Die Ergebnisse zusammengefasst:

 

Do. 14.1.:  Deutscher Hochschulmeister im Slalom in Schoppernau

 

15.-17. Jan  Alpine Westdeutsche Meisterschaft in Maria Alm

Fr.  15.1.:  Platz 2 beim Nachtslalom (DSV Punkterennen)

Sa.  16.1.:  Platz 1 beim Riesenslalom 1 (DSV Punkterennen, Deutschlandpokal)

                  Platz 1 beim Riesenslalom 2 (DSV Punkterennen)

So. 17.1.:   Platz 1 beim Paralellslalom (DSV Punkterennen, Deutschlandpokal)

 

Nächste Woche geht es weiter bei den DP Rennen am Sudelfeld.

 

Guter Saisonstart für SZL Jugend bei internationalen Rennen

 

Erster Sieg für Lukas Dick

aber

vorzeitiges Saisonende für Johanna Neubrand nach Kreuzbandriß

 

Unsere jugendlichen Rennläufer Johanna Neubrand (Jg. 99), Florian Jutz (Jg. 98), Philipp Dick (Jg. 98) und Lukas Dick (Jg. 96) haben trotz Schneemangel die ersten internationalen Rennen bestritten und dabei schon beachtliche Erfolge gehabt.

 

Lukas hat war bei 14 Rennen 8x unter den Top5 und 5x auf dem Podium in den Disziplinen SG, SL, GS und Kombi. Beim Junioren Fis Slalom im Kühtai konnte er den ersten Sieg in dieser Saison verbuchen. Sein Ziel ist es im Februar für die Junioren WM in Sotschi nominiert zu werden.

 

Philipp hat an 4 internationalen Rennen teilgenommen und konnte 3 mal mit guten Resultaten sich in der Fis Liste deutlich nach vorne fahren. Sein Ziel ist es in diesem Jahr im Slalom wie im Riesenslalom unter 100 Fis Punkte zu kommen.

 

Florian hat nach einem Jahr Schüleraustausch in den USA seine ersten zwei internationalen Rennen bestritten und sich dabei auch im hinteren Mittelfeld behaupten können.

 

Johanna hat ist an 4 Fis Rennen gestartet und hat sich leider beim vierten Rennen in Kaltenbach nach dem Zieleinauf einen Kreuzband- und Innenbandriß zugezogen. Damit ist die Saison leider vorzeitig beendet, sie wird im Januar operiert.

 

Wir wünschen Johanna alles Gute für die Genesung!

Tolle Ergebnisse beim SSV-Eröffnungsrennen der SZL Race Kids am 19./20.12.2015

 

Am 19./20.12.2015 fand das diesjährige SSV Eröffnungsrennen für die Jahrgänge 2000-2003 am Pitztaler Gletscher statt. Für die Kids des Jahrgangs 2003 war es das erste Jahr im Schülerbereich, umso erstaunlicher sind die tollen Ergebnisse.

 

Das vom Bezirk Stuttgart organisierte Rennen hatte viele Helfer der SZL dabei. Allen voran Markus Dick als Streckenchef und Michael Tochtermann als Torrichterchef.

 

Da die Organisation im Vorfeld perfekt lief, mussten nur noch der Schnee und das Wetter mitspielen – aber selbst das war nahezu optimal.

 

Unsere Race Kids haben sich der guten Stimmung angepasst und haben mit tollen Ergebnissen beim ersten Rennen in dieser Saison auf Verbandsebene geglänzt.

Im Riesenslalom erreichte Larissa Götz (Jahrgang 2000) von 35 Starterinnen den 16. Platz bei den Mädchen U16.

 

Bei den U14-er Jungs hatten wir drei Starter mit dabei, die es alle in die Top Ten geschafft haben: Julian Luginsland (Jg. 2003) belegte den 5. Platz, Yannick Scholl (Jg. 2002) den 7. Platz und Leo Michel (Jg. 2003) den 10. Platz. Auch hier waren insgesamt 35 Jungs am Start.

Bei den U16-er Jungs hatte es Constantin Wehrbach (Jg. 2001) in seinem ersten Jahr U16 mit extrem starker Konkurrenz zu tun, so dass er auf dem 23. Rang landete. Moritz Michel (Jg. 2000) schied leider im 2. Durchgang aus.

 

Wie schon am ersten Tag eröffnete auch am Sonntag Max Tochtermann (Jg. 2004) als Vorläufer den Slalom. So konnte er schon erste Wettkampfluft bei den Schülern schnuppern, bei denen er ab nächster Saison starten darf.

 

Im Slalom lief es Larissa Götz noch besser als am Vortag und erreichte den 13. Platz von 35 Starterinnen.

 

Auch die Jungs haben gezeigt, dass sie sich in den langen Kippstangen immer besser zu recht finden und haben unter 36 Starten folgende Platzierungen erreicht: Yannick Scholl 11. Platz, Julian Luginsland 15. Platz, Leo Michel 20. Platz.

 

Bei den U16-er Jungs schaffte es Moritz Michel auf einen tollen 11. Platz bei 28 Startern. Constantin Wehrbach fädelte im 2. Durchgang leider ein und kam daher nicht in die Wertung.

 

Die Kids hatten viel Spaß und konnten Erfahrungen auf Verbandsebene sammeln, die sie hoffentlich bei den nächsten (Bezirks-) Rennen umsetzen können. Hierfür wünschen wir allen Startern der SZL viel Erfolg!

Alexander Dick überrascht mit zwei Podiumsplätzen. Erfolgreicher Saisonstart für SZL Athleten beim Schwabenpokal im Kaunertal!

 

Am Wochenende waren fast 150 alpine Rennläuferinnen und Rennläufer zu den Deutschlandpokalrennen um den Schwabenpokal ins Tiroler Kaunertal angereist.

Alexander Dick, der aufgrund eines Auslandsaufenthaltes keinen einzigen Trainingstag auf Schnee hatte, überraschte die gesamte Konkurrenz mit zwei zweiten Plätzen. Zwei Tage zuvor musste er sich noch schnell neue Skischuhe kaufen. Mit neuen Schuhen und alten Skiern konnte er sich dann vor dem Rennen nur wenig einfahren. Beim Rennen auf dem Nörderjoch hat er dann seine ganze Erfahrung und sein gutes Skigefühl genutzt um fast die gesamte Konkurrenz hinter sich zu lassen. Lediglich  Leon Kucera aus Ravensburg (Samstag) und Fynn Dierkesmann aus Freiburg (Sonntag) waren etwas schneller. Mit einem Achten und einem Vierten Platz konnte mit Tobias Jutz ein weiterer Läufer der SZL sich unter die besten Zehn einreihen.

Mit Johanna Neubrand, Florian Jutz, Felix Bütow und Philipp Dick waren vier weitere jüngere Rennfahrer der SZL am Start.

 

Die Ergebnisse:

 

Riesenslalom 1 am 28.11.

Alexander Dick             Rang 2

Tobias Jutz                  Rang 8

Florian Jutz                  Rang 34

Felix Bütow                  Rang 55

Philipp Dick                  ausgeschieden

Johanna Neubrand      ausgeschieden

 

Riesenslalom 2 am 29.11.15

Alexander Dick Rang 2

Tobias Jutz                  Rang 4

Philipp Dick                  Rang 30

Florian Jutz                  Rang 44

Felix Bütow                  ausgeschieden

Johanna Neubrand      Rang 32

 

Ergebnislisten unter www.deutscherskiverband.de

Die Ergebnisse im Skiwinter 2014 / 2015

Südwestbank-Cup

Das 1. Bezirksrennen das wir selbst veranstaltet bzw. durchgeführt haben ist erfolgreich verlaufen. Wir sagen Danke zu den vielen Helfern aus der Elternschaft, den erfahrenen Funktionären und unseren Freunden vom Skiclub Speyer die uns mit Rat und Tat und vor allem mit vielen Ausrüstungsgegenständen geholfen haben. Hier die Ergebnislisten:

Die Ergebnisse des Vielseitigkeits-Riesenslalom

Die Ergebnisse des Riesenslaloms

Die Ergebnisse des Slaloms am Sonntag

 

Bezirksmeisterschaften in Zöblen

Glückwunsch an unsere riesige Rennmannschaft die bei den Bezirksmeisterschaften in Zöblen eine starke Leistung gezeigt hat.

Elf Podestplätze für die SZL, das gab es noch nie!

In den Altersklassen haben wir 5 Bezirkstitel geholt!

 

Lukas Dick holt Bronzemedaille bei den Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften

 

Am Sonntag den 1.2. 2015 wurde im Rahmen eines FIS Rennens die Deutsche Jugendmeisterschaft im Slalom ausgetragen. Unser Lukas (18 Jahre) belegte in der Klasse U21 den hervorragenden dritten Platz hinter Anton Tremmel (SC Rottach-Egern) und dem Sieger Paul Sauter (SC Kandel). Noch Anfang der Saison stand für den Ludwigsburger Sportler des Jahres 2013 die Rennsaison auf der Kippe, als er sich im Training einen Kreuzbandteilriss zugezogen hat. Dank modernster Orthopädietechnik aus dem Hause Ortema in Markgröningen (DANKE!!!) konnte Lukas jedoch ohne Operation schon nach sechs Wochen Reha in die Saison durchstarten und hat am Sonntag wieder mal seine Nervenstärke bewiesen. Das sehr gut besetzte Fis Rennen am Sonnenbichl in Bad Wiessee forderte von den Athleten viel Können. Die Piste war trotz aufwändiger Präparation mit Wasser nicht ganz optimal, so dass schon ab dem zehnten Läufer deutliche Spuren und Rippen entstanden sind. In Verbindung mit einer sehr anspruchsvollen Kurssetzung hatten viele Rennläufer große Schwierigkeiten und es gab eine hohe Ausfallquote.

Bezirksschülermeister und Klassensieger 2014:

Die SZL gehört zum Bezirk Stuttgart. Wir finden, das kann sich mehr als sehen lassen. Mädels und Jungs: Das war fantastisch!!! Vielen Dank auch an unsere Trainer und an alle Eltern für die Unterstützung.

 

Riesenslalom:

U 8: Luginsland, Felix 06 SZ Ludwigsburg

U 10: Mezger, Larissa 04 SZ Ludwigsburg

Tochtermann, Max 04 SZ Ludwigsburg

U 16: Neubrand, Johanna 99 SZ Ludwigsburg (Meisterin)

 

Slalom:

U 8: Mezger, Patricia 08 SZ Ludwigsburg

Luginsland, Felix 06 SZ Ludwigsburg

U 10: Mezger, Larissa 04 SZ Ludwigsburg

Tochtermann, Max 04 SZ Ludwigsburg

U 12: Luginsland, Julian 03 SZ Ludwigsburg

 

Lukas Dick Deutscher Meister U18 im Riesenslalom und Vize im Slalom.

Ein sensationelles Wochenende hatte unser bester Skirennläufer bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Todtnau, (Schwarzwald). Die Meisterschaften fanden im Rahmen von internationalen FIS Rennen statt und unser Luki hat dabei die größten Erfolge seiner Karriere erzielt. Im Slalom fuhr er ja schon die ganze Saison außerirdisch für einen Flachländer, da durfte man sich ein paar kleine Hoffnungen aufs Treppchen machen, da 2. zu werden und den Titel gerade im Riesenslalom einzufahren ist jedoch der absolute Hammer.

Die SZL gratuliert ganz herzlich und Luki, wir sind soooo stolz auf Dich!!!

 

Tolle Ergebnisse bei den Bezirksmeisterschaften am 22. und 23.3.

 

Mit 17 Kindern beim Bezirksrennen in Tannheim 8./9.2.2014, unsere SiegerInnen und Top Platzierten:

Patrica Metzger 3 x Siegerin U6 im Riesenslalom und Slalom

Larissa Metzger 2 x Siegerin, 1 x 2. U10 im Riesenslalom und Slalom

Felix Luginsland Sieger im Slalom U8

Aaron Schrettlinger Sieger Slalom U12

Julian Luginsland 3. im Slalom U12

Max Tochtermann 2. im Slalom U10

Moritz Tochtermann 3. im Slalom U10

Larissa Götz 2 x 3. im Slalom und Riesenslalom U14

Tim Kainz 3. im Riesenslalom

 

Aktuelles:

______________________

Was für ein Abschluß...

Ausfahrt mit Apres Ski nach
St. Anton letzten Samstag (14. April 2018
) bei Sensations Wetter- und Schneeverhältnissen sowie vollem Bus und Super Stimmung nicht nur beim Mooserwirt.. 
 klicken für mehr Infos...

 

__________________________________

Das Sommerprogramm steht. Hier die ersten Infos...(klicken)

 

___________________________________

 

Es hat ein wenig gedauert (sorry) aber hier sind Bilder von unserer Haideralm Ausfahrt 2018....(klicken)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier finden Sie uns / Kontakt

Schneeläuferzunft Ludwigsburg e.V. 
Osterholzallee 2, 71636 Ludwigsburg

Mittwochs 17.30 - 19.00 Uhr

Rufen Sie einfach an unter

Telefon: (07141) 299 78 75
Fax: (07141) 299 78 76

info@schneelaeuferzunft.de

 

Uhren Mayer

Asperger Str. 4, 71634 Ludwigsburg

Telefon: (07141) 92 49 32 (tagsüber)
Fax: (07141) 90 62 65
info@schneelaeuferzunft.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schneeläuferzunft Ludwigsburg